Donnerstag, 22. Juni 2017

Rezension - Der Kuss der Lüge

Autor: Mary E. Pearson
Verlag: One Verlag
Reihe: Die Chroniken der Verbliebenen (nicht abgeschlossen)
Seitenanzahl: 560
Preis: 18,50 €
Erscheinungsdatum: 16. Februar 2017
Link: Thalia











Inhalt:

Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch die Prinzessin entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Beide sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt sich Lia zu beiden hingezogen ...


Meine Meinung:

Diese Geschichte hat mich schon gereizt als das Buch auf englisch erschienen ist. Ich hab mich wahnsinnig gefreut als die deutsche Version angekündigt wurde und sie sogar das wunderschöne Orginalcover übernommen haben. Die Farben und die Aufmachung des Buches finde ich einfach wunderschön. Auch die Karte im Inneren ist sehr liebevoll gemacht und hilfreich um Lias Reise gut folgen zu können.
Die Autorin hat hier wirklich eine wundervolle "postapokalyptische" Fantasy-Welt geschaffen.
Die Geschichte rund um Prinzessin Lia hat mir gut gefallen. Zwar ist die Handlung in den ersten zwei Dritteln eher ruhig aber ich wollte trotzdem immer weiter lesen. Durch die langsame Handlung lernt man die Charaktere erstmal richtig gut kennen und auch lieben. Lia ist ganz anders als man erwartet und unglaublich bodenständig, stark und sympathisch. Eine Protagonistin genau nach meinem Geschmack. Auch die anderen Personen in der Taverne habe ich ins Herz geschlossen. 
Sogar die beiden Love Interests konnte mich überzeugen. Die Autorin hat mich hier wirklich hinters Licht geführt. Als Leser weiß man nämlich nicht welcher der beiden der Prinz und wer der Attentäter ist. Das hat mir gut gefallen und gibt der Geschichte eine spannenden Twist. 
Im letzten Drittel wird es dann etwas turbolenter. Ich habe sehr mit Lia gelitten und bin schon gespannt wie sich die Geschichte rund um sie weiterentwickeln wird. Leider ist das Ende ein wirklich fieser Cliffhanger. Zum Glück ist der zweite Band der Reihbe schon im Mai erschienen und die Termine für Band 3 und 4 stehen auch schon fest.



Fazit: 

Eine tolle und sehr gefühlvolle Geschichte mit einer Protagonistin hinter der mehr steckt als man auf den ersten Blick vermutet.